Körperpflege:
 
Das kurze Haar des Bullys ist pflegeleicht, Abbürsten mit einer weichen Bürste oder einem Noppenhandschuh und Nachpolieren mit einem Tuch genügt! Bei sehr starken Verschmutzungen können Sie ihn mit einem milden Hundeshampoo baden. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist, auch sollte die Brause nicht zu stark eingestellt sein. Vermeiden Sie, dass Schaum in die Augen und in die Ohren kommt, damit diese nicht zu stark gereizt werden. Wichtig ist, dass Sie den Hund nach dem Baden gut trocken rubbeln und ihn in einem beheizten Raum unterbringen, in dem keine Zugluft herrscht. Sollte das Wetter draußen schön sein, können Sie ihn im Sommer auch im Garten baden und trocknen lassen. Wenn Sie unter Zeitdruck stehen, können Sie ihren Hund auch mit dem Föhn trocknen, aber achten Sie darauf, ihn langsam an das Geräusch zu gewöhnen, ihm mit dem Föhn nicht zu nahe zu kommen und das Gerät nicht zu heiß einzustellen. Für die Haare ist das Trocknen an der Luft aber besser.
Die Augen- und Ohrenpflege kann mit einen milden Reinigungstuch vorgenommen werden, es gibt auch spezielle Reinigungsflüssigkeiten, die in die Ohren eingeträufelt und leicht einmassiert werden. Man sollte es mit der Reinigung der Augen und Ohren nicht übertreiben, sondern nur dann etwas unternehmen, wenn es nötig ist, sprich wenn übermäßiger Tränenfluss bzw. Ohrenschmalzabsonderungen vorhanden sind. Kontrolliert werden sollten Augen und Ohren aber täglich.
Die Krallen müssen, falls sie zu lang gewachsen sind, mit einer Krallenzange gekürzt werden. Dabei darf nur die Krallenspitze abgeknipst werden, ohne den von Blutbahnen durchzogenen >lebendigen< Teil der Kralle zu verletzen. Bei hellen Krallen sieht man diese Blutäderchen, bei dunklen nicht. Wenn Sie unsicher sind, überlassen Sie das Kürzen der Krallen dem Tierartzt. Hunde, die viel auf festem Boden oder Asphalt unterwegs sind laufen sich die Krallen in der Regel von selbst auf die richtige Länge ab. Bulldoggen haben manchmal Probleme mit ihren Hautfalten im Gesicht, weil sich darin wunde Stellen bilden können. Die Falten müssen regelmäßig gereinigt und wundversorgt werden, falls schon eine Rötung vorliegt. Zur Reinigung können Sie milde Babytücher verwenden, bei Entzündungen gibt der Tierarzt Ihnen Mittel.
Zahnpflege ist dann notwendig, wenn Ihr Hund zur Zahnsteinbildung neigt. Leider haben viele Bullys nicht die besten Zähne, regelmäßige Kontrolle ist deshalb sehr wichtig. Die passende Hundezahnpasta und Zahnbürsten erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.
Zur Vorbeugung geben Sie Ihren Hund Kauknochen, sie reinigen die Zähne und massieren das Zahnfleisch. Außerdem kommt es auch Ihren persönlichen Gegenständen zugute, wenn der Welpe etwas zum Kauen hat und Ihre Hausschuhe verschont bleiben.
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!